Vocal-Coaching - spätestens seit DSDS in fast aller Munde!

Aber was unterscheidet einen Vocalcoach von einem Gesangslehrer ?

Gesangslehrer helfen Schülern, die technische Nutzung ihrer Stimmen zu verbessern. Sie können Einzel- oder Gruppenunterricht anbieten und sich auf ein bestimmtes Genre des Singens spezialisieren. Gesanglehrer variieren in ihrem Hintergrund und dem/den Musikstil(en), den/die sie kennen. Mindestens sollte der Gesangslehrer ein gründliches Verständnis dafür haben, wie die Stimme funktioniert, und in der Lage sein, den Schülern zu helfen, gesund, ausgeglichener und leichter zu singen.
 

Vocal-Coach 2.jpg
Vocal-Coach1.jpg

Charlotte Prestel beim Coaching              Fotos :privat

Ein erfahrener Vocal-Coach kann SängerInnen in Fragen des Musikstils und der Aufführungspraxis und -tradition unterstützen. Es werden musikalische Dinge wie Riffs, Kadenzen, Atemplatzierung in Phrasen, zusätzliche Repertoirevorschläge und andere interpretative Ideen vorgeschlagen. Mein Fokus liegt hier eher am Song als in der Gesangstechnik.

Sehr oft auch unterschätzt: die Bühnenpräsenz!

Mit moderner Video- und Audiotechnik werden Parts aufgezeichnet und mit dem jeweiligen Sänger besprochen.

Und was für Solisten gilt, kann selbstverständlich auch auf Vokalgruppen bis hin zu Chören angewendet werden.

Solltest du also eine CD-Aufnahme vorbereiten, ein Konzert oder eine Tournee - hier bis du richtig!

Ebenso in Vorbereitung einer Aufnahmeprüfung oder einer Audition.

D29B5090.jpg

Ich bin aber auch gern für Chöre und Vokalgruppen da!

Chorische Stimmbildung gehörte sowohl zu meiner Aus- wie auch zur Weiterbildung dazu.

Warum Stimmbildung im Chor?

Die Mitglieder eines Chores oder Gesangsensembles stehen immer vor der Herausforderung, die Anforderungen, die durch die Musikstücke selbst, aber auch durch die Leiterin/den Leiter gestellt werden, zu erfüllen. Gerade im nicht-professionellen Bereich kann es aber vorkommen, dass es den Sängerinnen und Sängern an der dafür notwendigen Stimmbeherrschung mangelt.

Die Folge davon ist ein müder, angestrengter, intonatorisch unreiner, nicht homogener Klang des Ensembles, mit dem niemand zufrieden ist – nicht die Sängerinnen und Sänger, nicht die Leiterin /der Leiter, nicht das Publikum. Die verzweifelten Versuche, "sich mehr anzustrengen“, führen mangels Erfolg zu noch mehr Frustration. In einem nicht-professionellen Ensemble kann von den Mitgliedern nicht erwartet werden, dass sie nebenher eine private Stimmausbildung bei einem fachkundigen Gesangslehrer absolvieren. Daher bietet es sich an, im Rahmen der Probenarbeit eine professionell geleitete Stimmbildung anzubiete

Grundlage für meine Arbeit ist mein Studium an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar, jahrzehntelange Erfahrung als Solistin in Bands und Orchestern unterschiedlichster Prägung. Rock, Pop, Swing, Soul waren und sind Bestandteile meines Repertoires. Dazu kommen stete Weiterbildungen, z.B. Stimmbildung bei Herrn Andreas Cessak, Workshops bei Michael Betzner-Brandt und tatsächlich auch lange Erfahrungen als Chorsängerin in verschiedenen Ensembles.

Da ich über 32 Jahre als Gesangslehrerin an unsere Schule tätig war, fällt mir der Umgang mit jedweder Altersgruppe leicht, ein wichtiger Baustein der gemeinsamen Arbeit.

Wir sollten es probieren !